Frohe Weihnachten

Bald ist Weihnacht Jippi Yee,
die Taunushunde findens schee!

Die Hunde ham nen Weihnachtstraum
Nala hätt gern en Tannenbaum.

Sie würd für jeden Hund was schnitze
ein Holzi Holzi das wär doch spitze!

Der Finni schreit „Oje, oje!
Ich kann die Holzis net mehr seh!!!“

Die Hirschmann Hunde wollen auch was sagen:
Sie brauchen unbedingt was für den Magen.

Ob Würstchen, Kekse oder Knochen,
es muss nur reichen für en paar Wochen.

Außer unser kleiner Bo,
der haut lieber den Weihnachtsmann K.O.

Cassius und Coco haben schon ’ne rote Nase,
ihnen drückt der Glühwein gewaltig auf die Blase.

Bedröhnt geh’n sie von Haus zu Haus
und markieren ihre Grüße raus.

Max streckt die Nase in die Luft,
ui was ist denn hier für’n Duft!

„Oh ja das ist mein Traum,
die ganze Weiberschar in einem Raum!

Ob Trixi, Askari, Ida, Fee und Co…
egal, ich mach sie alle froh!“

Unser König das ist der Fred,
der hat dieses Jahr seinen Traum gelebt.

Er hat mit seiner Königin
den Platz gerockt, das war sein Ding!

Willis Traum, das wär so schee,
als Opernsänger uff Tour zu geh!

Billy und Kishas Weihnachtstraum,
der ist geplatzt, sie glaubens kaum.

Sie plünderten Petras Weihnachtstaschen…
und finden nur gluten- und milchfreies zum Naschen!

Molly und Kitos Hundetraum,
das wär ein Bett im Trainingsraum.

Jenna unsre kleinste Maus,
die träumt von einem Leben in Saus und Braus.

Jetzt wünscht die ganze Hundemeute
den Menschen ganz viel Glück und Freude

denn…

ein Hund ist immer für Dich da,
an jedem Tag, in jedem Jahr.

Er begleitet Dich im Glück,
weicht vor der Not auch nicht zurück.

Spendet Trost und gibt Dir Mut…
mit Hund wird alles wieder gut!

xmas

Der HSV Taunushunde wünscht

Frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Taunushunde rocken den Ring

Nur eine Woche nach der dhv Deutschen Meisterschaft richteten die Taunushunde ihre vierte eigene Obedience-Prüfung aus. Insgesamt starteten 17 Mensch-Hund-Teams in den Klassen Beginner, 1, 2 und 3. Als Richterin durften wir Alexandra Klein aus dem swhv begrüßen und Chantal Schade führte uns als Ringsteward durch die einzelnen Übungen.

img-20161013-wa0023
Harald und Willi

Bei herbstlich kühlem aber trockenem Wetter starteten wir gegen 09:15 Uhr mit den Gruppenübungen. Danach ging es in die Einzelübungen, wo bereits unser erster Starter Harald mit seinem Hund Willi einen vorzüglichen Lauf mit 271,5 Punkten hinlegte und somit die Qualifikation für die Klasse 1 erlangte.

In den dann folgenden Einzelläufen der Klasse 1 und 2 konnten gute bis vorzügliche Ergebnisse erzielt werden:

HF HundPunktzahlWertnote
PetraKisha288,5V
EmiliaFred287,5V
ThomasAskari277,5V
PetraBilly254,5SG
ClaudiaMax226SG
DanielaIda222G
GiselaPaul213G
DirkIda210,5G
RabeaNala188,5o Ak
HF HundPunktzahlWertnote
HeikeBrave286V
KarinFeenja250SG
RabeaFinn243SG
ChristinaEpke201,5G
AnkeSydney184,5o Ak

Die Königsklasse 3 gewann unsere Heike mit ihrem Lenny:

HF HundPunktzahlWertnote
HeikeLenny285,5V
BärbelNelly175,5o Ak

Wir möchten uns bei Alexandra Klein für ihr faires Richten bedanken. Genauso gilt unser Dank Chantal für ihre ruhige Art uns durch die Übungen zu führen. Aber auch ein großes DANKESCHÖN an alle Helfer – ob hinter der Theke, am Schreibtisch oder im Ring – ohne die eine solche Prüfung gar nicht möglich wäre.

p1010870

Deutsche Jugendmeisterin Obedience 2016 kommt aus dem Taunus

Emilia Raab mit Fred
Emilia Raab mit Fred

In diesem Jahr lud der HSV Baden-Baden-Steinbach e.V. zur dhv Deutschen Meisterschaft / Deutschen Jugendmeisterschaft Obedience ein. Dort zeigten 44 sechsbeinige Teams in 2 Vorführringen was sie trainiert haben.

Obedience kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt „Gehorsam“. Und tatsächlich besteht diese Sportart überwiegend aus bekannten Gehorsamsübungen wie dem Bei-Fuß-Gehen, Apportieren und Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung. Jedoch ist ein freudiges Arbeiten des Hundes außerordentlich wichtig um auf Prüfungen gute Ergebnisse zu erzielen. Das bedeutet, dass eine hohe Motivation zur gemeinsamen Arbeit auf beiden Seiten vorhanden sein muss. Dies wird in Prüfungen sogar extra bewertet. Das Team Mensch – Hund wird in seinem Zusammenspiel beobachtet und auch unklare Anweisungen die den Hund verunsichern können, werden in Abzug gebracht werden.

Lenny bei Übung Nr. 8
Lenny bei Übung Nr. 8

Weitere Übungen sind zum Beispiel die Distanzkontrolle bei der der Hund in großem Abstand zu seinem Besitzer eine Reihe von Positionswechseln (Platz, Sitz, Steh) ausführen muss, ohne sich dabei mehr als eine Körperlänge nach vorne oder hinten zu bewegen. Oder die Geruchsunterscheidung, bei der es darum geht, dass unter bis zu acht gleich aussehenden Gegenständen vom Hund derjenige herausgesucht und apportiert werden soll, der den Geruch seines Besitzers trägt.

Das spannende Turnierwochenende begann bereits am Samstag, den 01.10.2016 mit dem Training. Jeder Teilnehmer hatte pro Ring 5 Minuten Zeit seinen Hund auf die dortigen Gegebenheiten vorzubereiten. Währenddessen wurde auch der Ringaufbau und das Schema bekannt gegeben. Im Anschluss an den Trainingstag wurden noch die Startnummern verlost.

Heike Ungar mit Lenny
Heike Ungar mit Lenny

Unsere Vereinsvertreter Emilia Raab und Heike Ungar waren mit ihren gelosten Startnummern 1 und 23 sehr zufrieden und es kehrte recht früh Nachtruhe ein um am folgenden Tag fit für den Wettkampf zu sein.

Der Prüfungstag begann um 07:30 Uhr mit der Begrüßung der Starter. Um 8:00 Uhr ging es mit den Gruppenübungen los. Emilias Fred zeigte eine vorzügliche Leistung mit 10 von 10 Punkten beim langen Absitzen. Auch Heikes Lenny glänzte mit 10 von 10 Punkten beim langen Sitz und 9,75 von 10 Punkten beim langen Platz mit anschließendem Abrufen.

Emilia Raab mit Fred
Emilia Raab mit Fred

In den dann folgenden Einzelübungen erlangte Emilia mit ihrem Großpudel Fred sagenhafte 271 Punkte und die Wertnote ‚Vorzüglich‘ und ließ damit das weitere Teilnehmerfeld hinter sich: Sie wurde Deutsche Jugendmeisterin in ihrer Klasse!!!

 

Heike mit ihrem Golden Retriever Lenny konnte sich in dem großen Teilnehmerkreis den 7. Platz mit 281 Punkten und der Wertnote ‚Vorzüglich‘ erkämpfen und setzte sich damit sogar vor den ein oder anderen WM-Teilnehmer.

Unsere erfolgreichen Teams
Unsere erfolgreichen Teams

Wir vom HSV Taunushunde e.V. möchten allen Teilnehmern zu den durchweg sehenswerten Leistungen gratulieren und bedanken uns für das tolle, sportliche Miteinander.

Der etwas andere Hundesportverein